Die folgenden Texte verwenden den Genderstern, um intergeschlechtliche, transgeschlechtliche und nichtbinäre Menschen zu inkludieren. Der Genderstern wird vom Screenreader unter Umständen als ‚Pause‘, ‚Stern‘, ‚Sternchen‘ oder ‚Asterisk‘ vorgelesen, manchmal auch gar nicht, was den Effekt erzeugt, dass nur die weibliche Form ausgesprochen wird.

Deine Visionen

Vor 150 Jahren war es noch eine Vision, dass Frauen an der Universität Wien studieren dürfen. Viele Menschen mussten dafür kämpfen, damit diese Vision Wirklichkeit wird. Wir wissen heute, dass sie erfolgreich waren und dass sich das Bild der Universität stark verändert hat.

Die Universität Wien hat noch weitere Ziele und Visionen, denn es gibt noch vieles zu erreichen! In Bezug auf Gleichstellung finden sich diese im Frauenförderungs- und Gleichstellungsplan (FFGP), der vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen in Abstimmung mit der Universitätsleitung erstellt wird.

Diese Visionen sind:

  • Frauen und Männer sind gleichgestellt.
  • Frauen und Männer verteilen sich gleichmäßig auf die unterschiedlichen Hierarchieebenen.
  • Die Universität ist frei von Sexismus, Rassismus, Ableismus, Klassismus und anderen Diskriminierungsformen.
  • Trans-, intergeschlechtliche und nichtbinäre Personen werden respektiert und leben ihre Geschlechtsidentität.
  • Diversität ist der Universität ein Anliegen und wird intersektional verstanden.
  • Die Universität zahlt gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.
  • Die Universität ermöglicht die Vereinbarkeit von Sorgearbeit (für andere und für sich selbst) mit Beruf und Studium.
  • Frauen- und Geschlechterforschung wird verstärkt in die Lehre an der Universität integriert.
  • Die Universität ist für Menschen aus allen Schichten und Herkunftsländern gleich zugänglich.

Wir möchten hier auch deine Visionen kennenlernen! Welche Visionen hast du für die Gleichstellung an der Universität Wien? Wie schaut deine Universität der (Gleichstellungs-)Zukunft aus? Welche Vorhaben sollte die Universität verfolgen?

Teil deine Visionen mit uns und wir veröffentlichen sie im Zuge von "(K)Ein Spaziergang - 125 Jahre Frauen an der Universität Wien" online!

Einsendung deiner Visionen

Einsendung deiner Visionen
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld

Wir behalten uns das Recht vor, Einsendungen, die den Grundsätzen der Universität Wien und dem Frauenförderungs- und Gleichstellungsplan widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Die eingeschickten Texte werden für den Spaziergang übersetzt, layoutiert und in regelmäßigen Abständen am "Visionsbrunnen" ausgehängt bzw. auf der Homepage veröffentlicht. Es kann also etwas dauern, bis sie dort tatsächlich veröffentlicht sind. Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, können wir die Einsender*innen über die Veröffentlichung informieren.